Direkt zum Inhalt

Conference Chairs

Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau (Jahrgang 1964) studierte Maschinenbau und Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Berlin. Er promovierte 1994 über die Konzeption eines strategieorientierten Führungsinformationssystems zur Entscheidungsunterstützung des Produktionsmanagements am Fachbereich Informatik der TU Berlin. Bis März 2000 leitete er die Lehr- und Forschungsgruppe Produktionsorientierte Wirtschaftsinformatik am Institut für Wirtschaftsinformatik der TU Berlin. Dort habilitierte er sich im Oktober 2000 mit dem Thema "Nachhaltige Architekturen industrieller Informationssysteme bei organisatorischem Wandel" für das Lehrgebiet Wirtschaftsinformatik. Im Sommersemester 2000 verwaltete er die Professur Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg. Zum Wintersemester 2000/2001 wurde er auf diese Professur berufen, die er bis März 2004 innehatte. Seit April 2004 ist er Lehrstuhlinhaber an der Universität Potsdam. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Betriebliches Wissenmanagement und Wandlungsfähige ERP-Systeme.

Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau

Universität Potsdam

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau (Jahrgang 1964) studierte Maschinenbau und Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Berlin. Er promovierte 1994 über die Konzeption eines strategieorientierten Führungsinformationssystems zur Entscheidungsunterstützung des Produktionsmanagements am Fachbereich Informatik der TU Berlin. Bis März 2000 leitete er die Lehr- und Forschungsgruppe Produktionsorientierte Wirtschaftsinformatik am Institut für Wirtschaftsinformatik der TU Berlin. Dort habilitierte er sich im Oktober 2000 mit dem Thema "Nachhaltige Architekturen industrieller Informationssysteme bei organisatorischem Wandel" für das Lehrgebiet Wirtschaftsinformatik. Im Sommersemester 2000 verwaltete er die Professur Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg. Zum Wintersemester 2000/2001 wurde er auf diese Professur berufen, die er bis März 2004 innehatte. Seit April 2004 ist er Lehrstuhlinhaber an der Universität Potsdam. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Betriebliches Wissenmanagement und Wandlungsfähige ERP-Systeme.
Prof. Dr. Hanna Krasnova
Prof. Dr. Hanna Krasnova ist seit 2015 als Professorin am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Social Media und Data Science, an der Universität Potsdam tätig. Zuvor war sie Assistenzprofessorin an der Universität Bern in der Schweiz. In ihrer Forschung befasst sie sich mit Themen rund um den sozialen, individuellen und unternehmerischen Wert von Social Media. Hanna Krasnova ist Autorin von über 60 Forschungsartikeln, die in zahlreichen hochrangigen Journalen und im Rahmen diverser Konferenzen veröffentlicht wurden. Ihre Forschung zu Neid auf Facebook wurde auf der Wirtschaftsinformatik-Konferenz im Februar 2013 mit dem Best Paper Award ausgezeichnet und weltweit von allen großen Nachrichtenagenturen aufgegriffen. Weiterhin wurde Hanna Krasnova für ihre Forschungsideen zum Zusammenhang zwischen Social Media-Nutzung und Depression bei Jugendlichen von der Dalle Molle Foundation ausgezeichnet.

Prof. Dr. Hanna Krasnova

Universität Potsdam

Prof. Dr. Hanna Krasnova ist seit 2015 als Professorin am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Social Media und Data Science, an der Universität Potsdam tätig. Zuvor war sie Assistenzprofessorin an der Universität Bern in der Schweiz. In ihrer Forschung befasst sie sich mit Themen rund um den sozialen, individuellen und unternehmerischen Wert von Social Media. Hanna Krasnova ist Autorin von über 60 Forschungsartikeln, die in zahlreichen hochrangigen Journalen und im Rahmen diverser Konferenzen veröffentlicht wurden. Ihre Forschung zu Neid auf Facebook wurde auf der Wirtschaftsinformatik-Konferenz im Februar 2013 mit dem Best Paper Award ausgezeichnet und weltweit von allen großen Nachrichtenagenturen aufgegriffen. Weiterhin wurde Hanna Krasnova für ihre Forschungsideen zum Zusammenhang zwischen Social Media-Nutzung und Depression bei Jugendlichen von der Dalle Molle Foundation ausgezeichnet.
Prof. Dr. Key Pousttchi
Univ.-Prof. Dr. habil. Key Pousttchi ist Inhaber des SAP-Stiftungslehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung, insbesondere IT Strategy und IT Business Value, an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam. Von 2001 bis 2014 lehrte er Wirtschaftsinformatik und Mobile Business an der Universität Augsburg und war Leiter der Forschungsgruppe wi-mobile, die er ab 2001 als eine der ersten wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen im Fachgebiet M-Commerce und Mobile Business etablieren konnte. Von 1989 bis 2001 war er Offizier der Bundeswehr in verschiedenen Verwendungen mit den Schwerpunkten Führung und Strategie.

Prof. Dr. Key Pousttchi

Universität Potsdam

Univ.-Prof. Dr. habil. Key Pousttchi ist Inhaber des SAP-Stiftungslehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung, insbesondere IT Strategy und IT Business Value, an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam. Von 2001 bis 2014 lehrte er Wirtschaftsinformatik und Mobile Business an der Universität Augsburg und war Leiter der Forschungsgruppe wi-mobile, die er ab 2001 als eine der ersten wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen im Fachgebiet M-Commerce und Mobile Business etablieren konnte. Von 1989 bis 2001 war er Offizier der Bundeswehr in verschiedenen Verwendungen mit den Schwerpunkten Führung und Strategie.
Prof. Dr. rer. pol. Moreen Heine
Seit April 2019 lehrt und forscht Moreen Heine an der Universität zu Lübeck (Professur für E-Government und Open Data Ecosystems am Institut für Multimediale und Interaktive Systeme). Außerdem ist sie wissenschaftliche Leiterin des Joint Innovation Labs in Lübeck, das in enger Kooperation von Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft innovative Lösungen für den öffentlichen Sektor konzipiert, entwickelt und evaluiert. Sie forscht zu mensch- und prozessorientierten Anwendungen im öffentlichen Sektor. Dazu gehören klassische E-Government-Anwendungen, aber auch Anwendungen im Kontext von Open Government. Moreen Heine engagiert sich im Vorstand des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums (NEGZ). Sie studierte Politikwissenschaften und Informatik. Anschließend promovierte sie in der Wirtschaftsinformatik zum Thema Transfer von E-Government-Lösungen. Von April 2015 bis März 2019 war sie Juniorprofessorin für Wirtschaftsinformatik, insbesondere E- Government, an der Universität Potsdam.

Prof. Dr. rer. pol. Moreen Heine

Universität Potsdam

Seit April 2019 lehrt und forscht Moreen Heine an der Universität zu Lübeck (Professur für E-Government und Open Data Ecosystems am Institut für Multimediale und Interaktive Systeme). Außerdem ist sie wissenschaftliche Leiterin des Joint Innovation Labs in Lübeck, das in enger Kooperation von Wissenschaft, Verwaltung und Wirtschaft innovative Lösungen für den öffentlichen Sektor konzipiert, entwickelt und evaluiert. Sie forscht zu mensch- und prozessorientierten Anwendungen im öffentlichen Sektor. Dazu gehören klassische E-Government-Anwendungen, aber auch Anwendungen im Kontext von Open Government. Moreen Heine engagiert sich im Vorstand des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums (NEGZ). Sie studierte Politikwissenschaften und Informatik. Anschließend promovierte sie in der Wirtschaftsinformatik zum Thema Transfer von E-Government-Lösungen. Von April 2015 bis März 2019 war sie Juniorprofessorin für Wirtschaftsinformatik, insbesondere E- Government, an der Universität Potsdam.

Conference Office

Dr. rer. pol. Christof Thim

Dr. rer. pol. Christof Thim

Universität Potsdam

Dr. rer. pol. Christof Thim ist Postdoc am Lehrstuhl für Prozesse und Systeme an der Universität Potsdam. Er promovierte 2017 zum Thema "Technologieakzeptanz in Unternehmen". Er leitete Workshops und Mini-Tracks bei ECIS und HICSS zu einem breiten Themenspektrum. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf adaptiven Prozessen und Systemen. Derzeit erforscht er das bewusste Vergessen als Anpassungsmittel bei der digitalen Transformation (DFG SPP 1921). Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift "Transactions on Enterprise Systems" (aes-journal.com).

Community Tracks

Sander Lass

Sander Lass

Universität Potsdam

Sander Lass ist Leiter der Forschungsgruppe Fabriksoftware und technische Wirtschaftsinformatik am Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik, insb. Prozesse und Systeme, an der Universität Potsdam. Außerdem zeichnet er sich verantwortlich für das Forschungs- und Anwendungszentrum Industrie 4.0, welches als cyber-physische Modellfabrik den Transfer der Forschungsergebnisse in die reale Anwendung intendiert. Im Rahmen seiner Forschung beschäftigt er sich u. a. mit der softwaretechnischen Ausgestaltung moderner Fabriken hinsichtlich der adaptiven Integration der unterschiedlichen Technologiebausteine und Softwaresysteme sowie der effizienten Implementierung aktueller Konzepte (z. B. Industrial Internet of Things) und Organisationsprinzipien (z.B. autonome oder dezentrale Fertigungssteuerung).
Dr. Gergana Vladova

Dr. Gergana Vladova

Universität Potsdam

Gergana Vladova ist Postdoc am Lehrstuhl für Informationssysteme mit den Schwerpunkten Prozesse und Systeme an der Universität Potsdam und Leiter der Forschungsgruppe "Aus- und Weiterbildung in der digitalen Gesellschaft" am Weizenbaum-Institut in Berlin. Sie hat einen Master-Abschluss in Internationalen Wirtschaftsbeziehungen von der Universität Sofia (Bulgarien) und in Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaften von der FU Berlin sowie eine Promotion von der Universität Potsdam. Sie forscht, veröffentlicht und lehrt in verschiedenen anwendungsorientierten und DFG-geförderten Forschungsprojekten zur Kompetenzentwicklung im Kontext von Digitalisierung, Wissens- und Innovationsmanagement und Produktpiraterie.

 

Workshops und Prototypes

Dr. André Ullrich

Dr. André Ullrich

Universität Potsdam

- Mai 2018 Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität Potsdam, Thema: Eigenschaften wandlungsfähiger Systeme - Erarbeitung eines Indiktorsystems - Nov. - Dez. 2016 Forschungsaufenthalt am Department of Industrial and Systems Engineering, Hong Kong Polytechnic University, Hong Kong - Sept. - Dez. 2015 Forschungsaufenthalt an der School of Information Systems, Queensland University of Technology, Australien - Sept. - Dez. 2014 Forschungsaufenthalt am Department for Information Science, Universität Stellenbosch, Südafrika - seit Juli 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Prozesse und Systeme - 2004 - 2011 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Potsdam - 2010/2011 Diplomand Daimler AG, Stuttgart, Thema: Wandlungsstrategien in Unternehmen - die Identifikation, Operationalisierung und Evaluation von Wandlungsmustern - 2009/2010 Studium der Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Finanzwesen an der Finanzakademie Moskau, Russland
Dr. Dipl.-Inform. Edzard Weber

Dr. Dipl.-Inform. Edzard Weber

Universität Potsdam

- Studium der Wirtschaftsinformatik an der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster - Studium der Informatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg - Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg - Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government an der Universität Potsdam - Wissensschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Electronic Government an der Universität Potsdam - Promotion - Leiter der Nachwuchsforschergruppe Entscheidungsmanagement (seit Juni 2017)