Direkt zum Inhalt

Die Universität Potsdam - wo Wissen wächst

 

Mit der Gründung im Jahr 1991 begann die Universität stetig zu wachsen. Mit knapp 21.000 Studierenden, 2.500 internationalen Studierenden und fast 3.000 Beschäftigten, ist die Universität Potsdam aktuell die größte Hochschule im Land Brandenburg und national und international hoch angesehen. Auf 3 Campus sind 5 Fakultäten beherbergt. Durch kurze Wege zu Fachbibliotheken, wissenschaftlichen Einrichtungen, Zentren und Laboren, wie dem Forschungs- und Anwendungszentrum 4.0, und Sport- und Freizeitangeboten, sind wissenschaftliche Erfolge garantiert. 

Die Universität hat sich zum Leitbild gemacht, ein Netzwerk für Bildung, Wissenschaft und Wissenstransfer zu sein. In diesem Sinne entstand auch "Potsdam Transfer", ein Gründungs- und Transfer-Zentrum mit dem die Universität sich unternehmerisch und wirtschaftlich beteiligen möchte. Passend ist das Zentrum gemeinsam mit der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät am Griebnitzsee angesiedelt.

Dadurch, dass es an drei Standorten unterschiedliche Campus mit verschiedenen Fakultäten gibt, erstreckt sich die Universität Potsdam über die gesamte Stadt. Vom ländlichen und stets wachsenden Campus Golm geht es über den Campus am Neuen Palais direkt im historischen Schloss im Park Sanssouci bis hin zum Campus Griebnitzsee am Rande der Potsdamer Innenstadt auf dem Weg nach Berlin. 

Campus Griebnitzsee
Quelle: Universität Potsdam

 

 

Campus Neues Palais
Quelle: Campus Neues Palais
Campus Golm
Quelle: Universität Potsdam